VERHANDLUNGS-SEMINAR

VERHANDLUNGS-SEMINAR: ▶ Mit uns werden Sie zum professionellen Verhandlungsführer ! ! ! - PFORZHEIM, Hotel Residenz, 22. Juni 2019
MODUL-CONSULT.de

Ich lade Sie ein, sich zu informieren, über mein offenes Verhandlungs-Seminar.

Jürgen Schlindwein

Jürgen Schlindwein,
Berater des Jahres 2018

„Es freut mich sehr,

das SIE sich für mein offenes Verhandlungs-Seminar interessieren !“

Mit uns werden Sie zum professionellen Verhandlungsführer ! ! !
PFORZHEIM, Hotel Residenz, 22. Juni 2019

„Freuen Sie sich auf einen spannenden Tag, mit wichtigen Erkenntnissen und gute Gespräche !“

Inhaltsbeschreibung: Verhandlung
verstehen finden entwickeln umsetzen anpassen

Jetzt anmelden !

ACHTUNG >> FRÜHBUCHER-RABATT >> 100,- Euro sparen . . .

  Wenn Sie sich bis 9. Juni 219 anmelden, erhalten Sie 100,- Euro Rabatt, als Frühbucher.

  Frühbucher-Rabatt-Code: 313-MC

VERHANDLUNGS-SEMINAR:

Mit uns werden Sie zum professionellen Verhandlungsführer ! ! !

Inhalt des Seminars . . .

       Systematische Vorbereitung und Planung schwieriger Verhandlungen
       Schlagfertig agieren – Unfaire Taktiken unbemerkt erkennen und abwenden
       Sicherer Umgang mit Macht und Hackordnungen
       Unberechtigten Forderungen erkennen und sicher begegnen
       Körpersprache lesen und für die eigene Zwecke nutzen
       Professioneller Umgang bei unsachlichem Verhalten
       Psychologische Tricks der Verhandlungsführung erkennen
       Auf schwierige Verhandlungspartner flexibel einstellen
       Manipulationen durchschauen und abwenden
       Aktive Verhandlungssteuerung – Die eigenen Ziele definieren und durchsetzen

Wen sprechen wir an ?

       Geschäftsführer/innen

       Unternehmer (KMU) mit deren MIT-Entscheider

Warum Sie an diesem offenen Seminar teilnehmen sollten !

       Durch die Teilnahme am Verhandlungs-Seminar lernen Sie, wie Sie am besten unter Druck agieren. Sie erkennen die typischen Verhaltensmuster und erfahren, welche Möglichkeiten Sie bei Verhandlungen haben. Erhalten Sie im Seminar wertvolle Tipps, um unfaire Verhandlungspartner zu erkennen und in die Schranken zu weisen. Erfahren Sie, mit welchen Methoden Sie Ihre Verhandlungsziele besser durchsetzen können und wie Sie in der Verhandlungsführung Souveränität beweisen.

Nach diesem Seminar, . . .

    . . . sind Sie zum professionellen Verhandlungsführer geschult

    . . . gehen Sie sicher und überzeugt in Verhandlungen

    . . . können Sie strategische Entscheidungen auf Basis fundierter Analysen und aktuellen Methoden treffen !

Der Fahrplan

Die 1. Stufe

       Verhandlungen setzen zwei Dinge voraus:
    Eine Differenz zwischen den beteiligten Personen mit einer persönlichen Beziehung, egal mit welchem Partner. Ist beides gegeben kann die Verhandlung beginnen..

Die 2. Stufe

       In der zweiten Stufe, verhandeln Sie zunächst mit sich selbst, diese Stufe ist nicht sichtbar. Sie wägen ab, ein ständiges Hin und Her.

Die 3. Stufe

       In der dritten Stufe - kommt die Strategie ins Spiel. Eine Strategie ist eine gedankliche Leitlinie, die Sie von Ihrer derzeitigen Position zu Ihrem Ziel bringen soll. Sie legen den Korridor fest, in dem Sie sich bewegen wollen. Und nur Sie !

Die 4. Stufe

       In der vierten Stufe, kommen Emotionen hinzu - unweigerlich.
    Achten Sie deshalb auf Ihre Emotionen . . .
    Beispiel: „Ich bin unterbezahlt !“ - da kommt schnell Ärger auf !

Die 5. Stufe

       In der fünften Stufe - kommt Respekt vor dem Verhandlungspartner hinzu, egal welche Position er begleitet, Chef, Lieferant, Lebenspartner . . .

Die 6. Stufe

       In der sechsten Stufe - ensteht das Klären von Konflikten, führt damit also zu einer langfristigen Partnerschaft mit gegenseitigen Respekt. Wer Konflikte vermeiden will, handelt kurzsichtig.

Die 7. Stufe

       In der siebten Stufe - Was ist Ihre innere Schmerzgrenze, wie weit gehen Sie in einer Verhandlung ? Aushalten oder weiter machen ist hier die Frage !

Die 8. Stufe

       In der achten Stufe, gibt es vielfältige Kompromiss Möglichkeiten . . . lassen dem Verhandlungspartner einen Spielraum.

Und nun . . .